Mobilität

Viele Oberhaveler pendeln täglich zwischen den einzelnen Städten und Gemeinden des Kreises und natürlich Berlin. Die Mehrheit der Pendler nutzt noch immer das Auto, da der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) im Landkreis in vielen Bereichen nicht optimal und noch ausbaufähig ist. Nicht nur im Hinblick auf die Attraktivität als Wohn- und Arbeitsort ist ein guter ÖPNV wichtig, auch zur Reduzierung des Ressourcenverbrauchs und für eine bessere Klimabilanz.

Unsere konkreten Ziele sind:

  • Es muss ein gemeinsames Verständnis dafür entwickelt werden, was Mobilität in Oberhavel zukünftig bedeutet. Hierfür soll unter Beteiligung aller gesellschaftlich relevanten Gruppen ein Mobilitätskonzept erarbeitet  werden.
  • Der Schienenpersonennahverkehr muss ausgebaut werden. Hierzu gehören die Inbetriebnahme der S-Bahn nach Velten und der Stammstrecke der Heidekrautbahn, ein Regionalbahnhalt für den RE 5, den RB 12 und den neuen RB 32 in Birkenwerder sowie eine engere Taktung der S-Bahn-, der Regionalbahn- un der Regionalexpresslinien.
  • Kindern und Jugendlichen, sowie in Ausbildung befindliche Menschen, soll  für 1 Euro am Tag die Nutzung aller Bahnen und Busse in ganz Brandenburg und Berlin möglich sein.
  • Das Busangebot in ganz Oberhavel soll verbessert werden. Hierzu gehören für uns eine bessere Anbindung der Schulen und Bahnhöfe, engere Takte in den Hauptverkehrszeiten und mehr Angebote in den Abendstunden und an Wochenenden sowie freies WLAN in allen Bussen.